Modulare Zertifizierung

Wir können Produktionsanlagen im Sinne des Plug-and-Produce-Ansatzes flexibel, schnell und sicher zugleich umgebaut werden? Wir stellen die modulare Zertifizierung – bis zur Komponentenebene – vor. Das fahrerlose Transportsystem zeigt einen Ansatz zur automatischen, umgebungsabhängigen Einbindung von neuen Komponenten in die Fertigungslinie. Sobald sich das Transportsystem an eine Produktionslinie andockt, wird es dieser Maschinengruppe zugeordnet. Durch den Einsatz von 5G ist zudem die für die Zertifizierung notwendige deterministische Kommunikation möglich.

↑ Die modulare Zertifizierung, exemplarisch demonstriert am fahrerlosen Transportsystem in Kombination mit den Produktionslinien der SmartFactory-KL. Bild: A. Sell
↑ Die modulare Zertifizierung, exemplarisch demonstriert am fahrerlosen Transportsystem in Kombination mit den Produktionslinien der SmartFactory-KL. Bild: A. Sell
Icons mit Mehrwerten der Modularen Zertifizierung.

Icon Use Cases: MehrwerteMehrwerte für …

… Anwender

  • Stopp nur relevanter Anlagenabschnitte bei sicherheitsbedingten Anlagenstillstände
  • Geringe Aufwände für die Anbindung neuer Module
  • Notwendig für Modularisierung in Fertigungslinien

… Hersteller

  • Lösungsansatz für die Betriebssicherheit in modularen Fertigungslinien
  • Geringere Integrationsaufwände bei nachträglichen Erweiterungen
  • Geringere Komplexität, um die Sicherheit einer Linie zu gewährleisten

Voraussetzungen

  • Kontext-/ Standort-Erkennung der Module, um Zugehörigkeit zur Linie zu bestimmen
  • Drahtlose Kommunikation mit Echtzeitgarantie

Icon Use Cases: TechnologienTechnologien

  • Einheitliches Sicherheitsprotokoll
  • Ethernet-fähige Sicherheitssteuerungen
  • RFID